Konzept Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF)

Innerhalb des betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM)stellt die betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) der MitarbeiterInnen die tragende Säule dar. Während beim BGM v.a. Fragen zur Personal- und Prozessentwicklung und des Arbeitsschutzes im Vordergrund stehen, umfasst die BGF folgende Handlungsfelder:

  • Bewegung
  • Ernährung
  • Stress / Entspannung
  • Verhältnisbezogene Maßnahmen  (sterotype, sich wiederholdene Arbeithaltung)
  • Verhaltensbezogene Maßnahmen (Methode um diese zu kompensieren)

Quelle: modifiziert nach BKK (Hg.): Auf dem Weg zum gesunden Unternehmen. Argumente und Tipps für ein modernes betriebliches Gesundheitsmanagement (2004).

Ziel für alle Interventionen

  • Verbesserung der Gesundheit der Mitarbeiter
  • Steigerung der Produktivität, Leistungsfähigkeit und Arbeitsmotivation
  • Verbesserung der Arbeitsbedingungen (Ergonomie)
  • Berücksichtigung der demographischen Entwicklung (alternde Belegschaft)
  • Imagegewinn des Unternehmens /QM-Zertifizierung

Wirtschaftlicher Nutzen

  • Return-on-Invest  (Verhältnis Investition zu Gewinn aus der Investition) 1:3 bis 1:6
  • Bei 150 Mitarbeitern betragen die Ausfallkosten z.Z. 810.000 € / Jahr (Krankenstand von 3,7% und 2000 AU-Tage; Kosten pro Ausfalltag: 409 €)
  • Ca 24% aller AU-Tage gehen auf Muskel-Skelett-Erkrankungen (MSE) zurück.
  • Jährlich ca. 26.000 neue Frühverrentungen aufgrund MSE
  • Geschätzter Produktionsausfall durch MSE pro Jahr: 9,5 Mrd

Quelle: Institut für Wirtschaftsförderung; UK-Bund der DGUV 2013/2014

Förderung der Leistungsfähigkeit der Beschäftigten

  • Verbesserung des Bewegungsverhaltens am Arbeitsplatz
  • Reduktion von Belastungen des Dauersitzens und von Zwangshaltungen
  • Steigerung des Wohlbefindens
  • Erhöhung der Arbeitszufriedenheit

Ziele der Ergonomie

  • Schulung ökonomischer Bewegungsabläufe
  • Reduktion von Belastungen
  • Vermeidung von Über-Beanspruchungen
  • Vermeidung von Gefährdungen

Achtung:

Betriebliche Programme wie Betriebssport, Gutscheine auf Mitgliedschaft im Turn- oder Sportverein oder einer Mitgliedschaft im Fitnessstudio werden in aller Regel nur von den ohnehin bewegungsfreudigen und körperlich aktiven Mitarbeitern in Anspruch genommen. Das Ziel unserer BGF ist der individuelle Nutzen aller Mitarbeiter. 

 

BGF- Konzept

Leitung:

  • Andrea Welsch, Für Leib und Seele, Sport-und Rehabilitationstrainerin, Ernährungsberaterin, Coaching, Bad Honnef
  • Markus Oehl, Physiotherapeut, MSc, (ABT) Analyse-Beratung-Therapie, Koblenz

Inhalt:

  • Individuelle Analyse von Haltung und Bewegung
  • Schulung von Haltungs- und Bewegungskorrekturen
  • Förderung von Haltungs- und Bewegungswechsel
  • Arbeitsplatzanalyse / Arbeitsplatzgestaltung
  • Ergonomieberatung
  • Programm: In Bewegung bleiben
  • Kleingruppenseminare (Entlastungsübungen, aktive Pause)
  • Programm: In Balance bleiben
  • Koordinationstraining / Sturzprophylaxe